© 2019 Janine Kunze | Impressum | Datenschutz

Berauschende

Sünde

Zutaten Teig

 

6 Eier

600 g Zucker

1 Prise Salz

1 Zitrone

1 Vanilleschote

200 g Speisestärke

200 g Mehl

1 Pck. Backpulver

280 g Eierlikör

280 g Speiseöl

50 g Weinbrand

Backzeit: 40-50 Minuten
Backtemperatur: 175°C

Backform: 2 Backringe (Ø20cm und Ø26cm)

Zutaten Champagner-Creme

 

600 g Wasser

160 g Kaltcremepulver

150 g Puderzucker

1 Prise Salz

650 g (weiche) Butter

ein wenig Champagner-Extrakt

Zutaten Himbeermus

 

400 g Himbeeren

4 Blätter Gelatine

Garnierung

 

ein paar essbare Rosen

Eiweiss

Kristallzucker

Krokant

verschiedene Obstsorten

FÜR DEN EIERLIKÖR-ÖL-TEIG:

 

Die Eier, den Zucker, das Salz, die Zesten einer Zitrone und den Inhalt einer Vanilleschote vermischen und 10 Minuten lang aufschlagen. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver ebenfalls vermischen, zweimal sieben, zur Ei-Zucker-Mischung geben und vorsichtig unterheben, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind. Nun die „flüssigen Zutaten“ Eierlikör, Speiseöl und Weinbrand vermengen und zur Masse hinzufügen. Den Teig in zwei Backringe (Ø20cm und Ø26cm) füllen und 40-50 Minuten bei 175°C backen. Danach die Böden auskühlen, jeweils in drei gleich dicke Schichten teilen und weiter auskühlen lassen.

FÜR DIE CHAMPAGNER-CREME:

 

Das Kaltcremepulver mit Wasser anrühren und zusammen mit dem Puderzucker und Salz schaumig schlagen. Die weiche Butter hinzufügen und so lange rühren, bis eine glatte Buttercreme entsteht. Die Creme mit Champagner-Extrakt abschmecken und in den Kühlschrank stellen.

FÜR DAS HIMBEERMUS:

 

Die Gelatine in Wasser einweichen. Die Himbeeren pürieren. Die Gelatine auswringen und bei schwacher Temperatur mit etwas Wasser so lange erhitzen, bis sie sich auflöst. Dabei stetig rühren. Die Hälfte des Himbeermus‘ zur Gelatine geben und angleichen. Jetzt die Gelatine-Mischung zum übrigen Mus geben und in den Kühlschrank stellen.

FERTIGSTELLUNG:

 

Die Böden zunächst mit dem Himbeermus bestreichen. Dann die Creme sauber auf die Böden verteilen und Krokant darüber streuen. Die einzelnen Böden der zweistöckigen Torte zusammensetzen. Danach die beiden Torten mittig aufeinander platzieren und die Torte kalt stellen. Währenddessen die Rosen mit Eiweiß bepinseln und mit Kristallzucker bestreuen. Diese zusammen mit den Beeren auf der gekühlten Torte drapieren.

Schokoladen-Universum

in Flammen

Zutaten Schokoglasur

12 Blatt Gelatine

600 g Nappage (neutral) Tortenguss

150 g Glucose

300 g dunkles Kakaopulver

Backzeit: 40-50 Minuten
Backtemperatur: 175-180°C Umluft

Backform: Backringe (Ø18cm und Ø26cm)

Zutaten Teig 

8 Eier

400 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

400 g Speiseöl

600 g Mehl

4 gehäufte TL Kakao

1 ,5 Pck. Backpulver

1 Prise Salz

Zutaten Buttercreme 

600 g Wasser

160 g Kaltcreme

150 g Puderzucker

1 Prise Salz

650 g Butter

600 ml Amaretto-

Whiskey-Gemisch

Zutaten Cassis-Mus

6 Blatt Gelatine

225 g Wasser

1 kg Cassisbeeren

Garnierung

2 Marzipandecken

100 g Krokant

500 g TK-Blaubeeren

FÜR DEN TEIG:

 

Die Eier, den Zucker, das Salz und den Vanillezucker etwa 10 Minuten lang aufschlagen. Das Öl in den Teig laufen lassen und weitere 10 Minuten rühren. Nun das Mehl, den Kakao und das Backpulver dreimal sieben. Diese Mischung nun zur Öl-Masse hinzugeben und vermengen. Den Teig in zwei gefettete Backringe (Ø18cm und Ø26cm) füllen und in den Ofen schieben. Den fertigen Teig abkühlen.

FÜR DAS CASSIS-MUS:

 

6 Blätter Gelatine in Wasser einweichen. Die Cassis-Beeren pürieren. Nun die Gelatine auswringen und bei schwacher Temperatur mit etwas Wasser erhitzen, bis sie sich auflöst und dabei stetig rühren. Ein Teil des Cassis-Mus zur Gelatine geben und so angleichen. Nun die Gelatine-Mischung zum übrigen Mus geben.

FÜR DIE AMARETTO-WHISKEY-BUTTERCREME:

 

Die Kaltcreme mit dem Wasser anrühren und mit Puderzucker, Salz sowie Butter vermengen. Etwa 2/3 der Amaretto-Whiskey-Mischung in die Creme geben und verrühren. Sie kann nun kaltgestellt werden.

FERTIGSTELLUNG:

Die Böden jeweils in 4 Schichten teilen und mit der restlichen Amaretto-Whiskey-Mischung tränken. Den Boden mit dem Cassis-Mus bestreichen, darauf je nach Geschmack Blaubeeren verteilen. Die Amaretto-Whiskey-Creme hinzufügen und mit Krokant bestreuen. Diese Schichtung nun jeweils dreimal wiederholen und mit einem Boden abschließen. Die Torten mit der restlichen Buttercreme einstreichen. Über beide Torten eine glatte Marzipandecke legen und kühlen.

FÜR DIE SCHOKOGLASUR:

Zunächst die Gelatine in Wasser einweichen. Das Wasser, die Nappage, die Glucose und das Kakaopulver miteinander vermischen. Das Ganze in einem Wasserbad langsam erhitzen und verrühren. Die ausgewrungene Gelatine unterrühren und auf 40°C abkühlen. Sobald die 40°C erreicht sind, kann die Glasur auf die gekühlten Torten (von innen nach außen, jedoch mit dem Rand beginnend) gegossen werden. Wenn die Glasur festgeworden ist, kann die kleine Torte mittig auf die größere gesetzt werden. Um eine gewisse Stabilität zu gewährleisten, können Tortenstützen verwendet werden. Abschließend können mit Hilfe von flüssiger Schokolade Dekorationen in Form von Transferfolien/Dekorfolien, Zucker- und/ oder Schokodekorationen angebracht werden.

Kölsches Törtchen

Zutaten Teig 

8 Eier

320 g Zucker

Salz

Zitronenpaste

1 Vanilleschote

160 g Mehl

160 g Speisestärke

1 Pck. Backpulver

100 g Butter

Backzeit: 35 Minuten + 20 Minuten
Backtemperatur: 180 °C Umluft

Backform: Backringe (Ø18cm und Ø26cm)

Zutaten Creme 

450 g Wasser

150 g Puderzucker

150 g Kaltcremepulver

1 PriseSalz

450 g weiche Butter

1 Vanilleschote

50 – 80g Kirschextrakt

Garnierung 

Zucker

270 g Kirschpüree

1 Tafel Zartbitterschokolade

Rotes und weißes Fondant

FÜR DEN TEIG:

 

Die Eier, das Salz, den Zucker, die Zitronenpaste (nach Belieben) und den Inhalt einer Vanilleschote langsam in einer Küchenmaschine mischen. Anschließend auf einer höheren Stufe aufschlagen. Die Schüssel eventuell mit einem Föhn erhitzen, damit eine geschmeidige Masse entsteht. Das Ganze für etwa 10 Minuten weiter ohne Hitze verrühren. Währenddessen das Mehl, die Stärke und das Backpulver mischen und dreimal sieben. Nun mit den Händen die gesiebte Mischung unter die Zuckermasse heben. Danach die Butter schmelzen und ebenfalls nach und nach von Hand unter den Teig rühren. Den Teig nun in zwei Backformen (Ø 18cm und Ø 26cm) füllen und in den Ofen geben. Nach einer Backzeit von 35 Minuten die Böden im Ofen tauschen und weitere 20 Minuten backen.

 

FÜR DIE CREME:

 

Das Wasser, den Puderzucker, das Salz, die Vanille und das Kaltcremepulver mischen und verrühren. Anschließend die weiche Butter separat aufschlagen und hinzufügen. Je nach Geschmack die Creme-Masse mit dem Kirschextrakt abschmecken und kalt stellen.

 

FERTIGSTELLUNG:

 

Die zwei ausgekühlten Biskuitböden mit einem Tortenmesser horizontal in drei Teile schneiden. Diese dann jeweils mit der Buttercreme einstreichen. Darauf dann das Kirschpüree verteilen und Zartbitterschokolade darüber hobeln. Dann die Torten auch von außen mit der Buttercreme bestreichen. Hierbei ist es wichtig, dass sauber gearbeitet wird und die Buttercreme frei von Krümeln ist. Die Torte in den Kühlschrank stellen. Währenddessen das rote und weiße Fondant ausrollen. Die gekühlte Torte dann glatt eindecken, die obere mit weißem Fondant, die untere mit rotem Fondant. Schließlich die untere und die obere Torte zusammensetzen. Die obere Torte dabei leicht versetzt auf die untere setzen. Aus dem restlichen Fondant jeweils eine dünne Rolle formen und beide miteinander verschlingen, sodass eine zweifarbige Bordüre entsteht. Diese dann um beide Torten legen. Abschließend aus Zucker und Fondant Köln-typische Figuren, z.B. den Kölner Dom, das Wappen oder Clowns formen und die Torte damit ausdekorieren.